Der Bürgermeister
7. Wahl des Bürgermeisters, Wahlgrundsätze

Der Bürgermeister wird von den Bürgerinnen und Bürgern in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Da bei dieser Wahl nur eine Person zu wählen ist, wird ausschließlich nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt. Bei der Wahl hat jeder Wähler eine Stimme. Gewählt ist der Bewerber, der mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen (50%) erhalten hat. Entfällt auf keinen Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, findet eine Neuwahl statt. Diese darf frühestens am zweiten und muss spätestens am vierten Sonntag nach der Wahl stattfinden. Zu dieser Neuwahl können neue Bewerber hinzukommen. Es handelt sich um eine Stichwahl. Im Fall einer Neuwahl ist der Bewerber gewählt, der die meisten Stimmen erhalten hat. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Burladingen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 11389 Besucher